Arbeitsplatz-Evaluierung psychischer Belastungen

Sie wollen eine Arbeitsplatzevaluierung psychischer Belastungen in Ihrem Unternehmen durchführen, einen langfristigen Nutzen daraus ziehen, sowie die gesetzlichen Anforderungen laut §4, §5 und §7 ASchG erfüllen? Wir zeigen Ihnen wie diese Verpflichtung ein Mehrwert für Ihr gesamtes Unternehmen wird!
Wir bieten adäquate Konzepte für alle Unternehmensgrößen und Branchen!

Ihre Vorteile:

  • Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens der MitarbeiterInnen im Betrieb
  • Erhalt der Arbeits- und Leistungsfähigkeit
  • Senkung der Krankenstandskosten
  • Erhöhung der Arbeitszufriedenheit und Motivation
  • Verbesserung des Arbeitsklimas
  • Senkung der Fluktuationsrate
  • Optimierung der Effizienz und Produktivität Ihres Unternehmens
  • Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben des ASchG, sowie Kennzahlen für Personal- und Organisationsentwicklung

UNSER TIPP:

So verringern Sie die Kosten der Arbeitsplatzevaluierung psychischer Belastungen!

Die Arbeitsplatzevaluierung psychischer Belastungen (ASchG) im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Präventionszeiten durchführen.

25 % der gesamten Präventionszeiten sind für die Arbeitspsychologie einsetzbar!

Beispiele für unterschiedliche Unternehmensgrößen:

Sie haben 250 MitarbeiterInnen beschäftigt.
80 Mitarbeiterinnen sind in der Verwaltung tätig und
170 MitarbeiterInnen sind in der Produktion.
--> 88 Stunden jährlich für die Arbeitspsychologie

Sie haben 1000 MitarbeiterInnen beschäftigt.
400 MitarbeiterInnen sind in der Verwaltung tätig und
600 MitarbeiterInnen sind in der Produktion.
--> 345 Stunden jährlich für die Arbeitspsychologie

Berechnungsmodell für die Präventionszeiten (Download)

UNSER TIPP:

Die Arbeitsplatzevaluierung mit der betrieblichen Gesundheitsförderung verbinden!

Auf die Arbeitsplatzevaluierung als Basis lässt sich gut ein betriebliches Gesundheitsförderungsprojekt aufbauen. Viele Grund-Bausteine beider Projekte werden als Synergien genutzt.

Links:
Betriebliche Gesundheitsförderung mit research-team

Downloads:
Grafische Darstellung einer Kombination APB und BGF