Gesetzliche Richtlinien

Wir, research-team, bieten unseren KundInnen hohe Qualitätsstandards durch geprüfte Verfahren, welche auf wissenschaftlicher Basis in Zusammenarbeit mit der Karl-Franzens Universität Graz entwickelt wurden (nach ISO 10075).
Dr. Paul Jimenez stellt hier die Schnittstelle zwischen research-team und der Karl-Franzens Universität dar.

Unsere Qualitätsstandards...

  • erfüllen die Anforderungen des Arbeitsinspektorates zur Arbeitsplatzevaluierung psychischer Belastungen (§ 4 und 7 ASchG)
  • erfüllen die Anforderungen der Kontrollorgane (Unfallversicherungsträger, Amt für Arbeitsschutz und Berufsgenossenschaften) zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (§ 5 und § 6 ArbSchG)
  • ergeben in weiterer Folge valide Kennzahlen für die Weiterarbeit in Ihrem Unternehmen
  • sind nach den Anforderungen der ISO 10075 und DIN 33430 entwickelt

Österreich

Die gesetzliche Grundlage für die Arbeitsplatzevaluierung psychischer Belastungen ist das Österreichische ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (insbesondere §§ 4, 5, 7 ASchG).

Weitere Informationen zu Durchführungen und Anforderungen in Österreich finden Sie unter:

Deutschland

Die gesetzliche Grundlage für die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen ist das Deutsche Arbeitsschutzgesetzes (insbesondere ArbSchG § 4 Abs. 1, § 5 Abs. 3, § 6 Abs. 1).

Weitere Informationen zu Durchführungen und Anforderungen in Deutschland finden Sie unter:

Schweiz

Die gesetzliche Grundlage zum Thema psychische Belastung ist in der Schweiz das Bundesgesetz über die Arbeit in Industrie, Gewerbe und Handel (Arbeitsgesetz, ArG) und Verordnung 3 (ArGV 3) zum Gesundheitsschutz.

Weitere Informationen zu Durchführungen und Anforderungen in der Schweiz finden Sie unter: